Kampfsportcenter & Fitness Center

Kirchplatz. 6
59329 Wadersloh

 

Fon: 0176-42127665

 

sak-wadersloh@gmx.de

Ab dem 01.01.2011 haben Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre einen Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (Ab dem 01.08.2019, 15€ mtl.) bis zu 180€ im Jahr für die Mitgliedschaft. Bitte sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Si-Fu

 

L. Czech ist geboren im Jahre 1936 in Gleiwitz (Ostpreußen/Schlesien). Mit seinem 10. Lebensjahr, nach dem Kriegsende (zweiter Weltkrieg) ist er in die Boxmanschaft in Gleiwitz eingetretten.

Nach 2-jähriger Trainingszeit kamen die ersten Schülerkämpfe und die Juniorenkämpfe. Zur gleichen Zeit fing er mit Tennispielen an, dass ihm als Zusatz als Konditionstraining diente. Mit 17 Jahren wanderte L. Czech nach Berlin aus. Dort ist er erneut in eine Boxmannschaft eingetreten.

 

1956 zog L. Czech von Berlin ins Rheinland und wieder ist er in eine Boxmanschaft eingetreten. Aufgrund seines Berufes konnte er nur als Gast- oder Ersatzboxer kämpfen, wobei er zu 95 Prozent die Kämpfe gewann. Im Jahre 1969 kam er in das schöne Nordrhein - Westfalen. Hier begann seine Laufbahn in der Selbstverteidigung wie Jiu Jitsu (eine von den japanischen Samurai stammende Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung).

In den 70ger Jahren nach einem Infolehrgang, das einen Chinesischen Kampfstiel Kung Fu (WT) präsentierte, das ihn so faszinierte durch seine Eleganz der Waffenlosenkampf der Selbstverteidigung, entschloss er sich in die Ausbildung als Profi einzukaufen.

 

Ende der 70ger Jahre machte er die ersten WT Schulen als Gruppenleiter auf, bis er den Lehrergrad erreichte. Auf Empfehlung von Hong Kong und der Kampfkunst Akademie Heidelberg ist er nach Rostock gegangen um eine WT-Organisation aufzubauen. Nach einigen Monaten bekam er einen Brief von Hr. Honecker (DDR), dass er dieses Land aufgrund seines Berufes als WT Lehrer nicht mehr betreten darf.

 

 

Mit 49 Jahren hat L. Czech in Hannover den dritten Deutschen Meister in der EBU (European Bodybuilding Union) gewonnen. Kurz danach hat er sich wiederum auf Empfehlungen von Hong Kong und Heidelberg nach Italien in die IWTO eingekauft. Mit zwei Kollegen hat L. Czech WT in ganz Italien verbreitet. In den 80ger Jahren wurde L. Czech zum Si-Fu ernannt und diplomiert.

Durch seine lange Tätigkeit in WT Ende der 90ger Jahre entschloss sich Si-Fu L. Czech in den Ruhestand zu gehen und begann neben der Selbstverteidigung andere Sportarten zu betreiben, wie z. B. Tauchen, Kitesurfen, Windsurfen, Snowboarden und Snowkiten was ihm in seinen hohen Alter (75) gut bekommen hat.

© KCW | 2012